Katharina Gehrmann Bildwerke/Konzeption          Projekte Kulturdienst Links

 

Dokumentationen

 

Veduten:

Die Idee zu den Städtebeschreibungen kam mir bei einem zufälligen Besuch in Lindenberg im Allgäu. Auf dem luftarmen Hochplateau stellte ich mir, gebeutelt von Bergwahnsinn die unnötige Frage, ob es wohl Zusammenhänge zwischen Käsefabrikation, Strohhutfabrikation, der ortsüblichen Sprache und besagter Sauerstoffnot gäbe. Lindeberg habe ich, ähnlich wie den Bodensee (mindestens 10 Besuche im Nebel – ein Wasser ohne See), durch einen undurchdringbaren Nebelschleier verhüllt wahrgenommen. Was sich allerdings in Lindenberg hinter der Nebelwand entblößte war einzigartig. Es gibt Unorte, die eine Art Katastrophentourismus auslösen könnten und diese wunderbaren Orte möchte ich im Rahmen der Veduten festhalten. Weitere Veduten existieren bisher zu Duisburg, Weil, Langenfeld, Hildesheim, Wuppertal, Freiburg (Rieselfeld) und Freising.

 

Was mein Auge beleidigt – Ästhetik des Daseins von der Daunenjacke zur Frischfleischtheke:

Mein Auge leidet vor allem zur Weihnachtszeit, wenn das Diamantendesaster bereits auf der Straße liegt, die Bürger mit Gewichtsproblemen kämpfen und um diese zu retuschieren sich in neu erworbene Daunenjacken stürzen um zusätzlich mit mindestens 3 unneutral bedruckten Plastiktüten unterwegs zu sein. Das ansonsten harmoniesüchtige städtische Erscheinungsbild ist zu dieser Zeit eindeutig gestört. Ähnliches Leid wird mir auch im Sommer mit ästhetisch fragwürdigen Entblößungen an Bein und Bauch angetan. Um den Misanthropieverdacht von mir zu lenken, habe ich mich im Rahmen dieser nahezu therapeutischen Dokumentation auf inhaltslose Kleidung, Gegenstände und Lebensmittel beschränkt.

 

 

Katharina Gehrmann Bildwerke/Konzeption          Projekte Kulturdienst Links